Pfad:  Startseite > Ordination > Ordinationsbesuch

Ordinationsbesuch

Ablauf und Dauer:

Nachdem wir Ihre persönliche Daten aufgenommen haben (ECard ist nicht notwendig), vermessen wir Ihre Augen und ev. vorhandene Brillen. Beim ersten Teil der Untersuchung wird neben der Sehkraft der vordere Augenabschnitt überprüft (Lider, Hornhaut, Pupille, Linse, Augendruck), dann die Pupille erweitert, und nach einer Pause der hintere Augenabschnitt untersucht (Netzhaut und Lesezentrum, Sehnerv, Blutgefäße, Glaskörper). Es werden die erhobenen Befund mit Ihnen besprochen, zuletzt bekommen Sie für Ihren Hausarzt (oder Internisten) einen Arztbrief mit. Planen Sie bitte ca. eine Stunde Aufenthalt bei uns ein, da zwischen den beiden Teilen der Untersuchung eine Pause notwendig ist.

Vorerkrankungen und Operationen

Wenn Sie Befunde von anderen Augenärzten oder von einem Krankenhausaufenthalt haben, bringen Sie diese bitte mit. Insbesonders nach kürzlich durchgeführten operativen Eingriffen am Auge sind Arztbriefe wichtig.

Brillen

Wenn Sie Brillen, Lupen oder Sehbehelfe verwenden, bringen Sie diese bitte mit.

Pupillenerweiterung / "Eintropfen"

Eine komplette Augenuntersuchung beinhaltet auch die Begutachtung des Augenhintergrundes. Hierfür ist eine medikamentöse Pupillenerweiterung mit speziellen Augentropfen notwendig. Da als Folge ein Unscharfsehen eintritt und die Wirkung dieser Tropfen für mehrere Stunden anhält, ist es verboten, im Anschluss ein Fahrzeug zu lenken bzw. Tätigkeiten zu verrichten, die eine Eigen- oder Fremdgefährdung zur Folge haben könnten. Bitte kommen Sie daher mit öffentlichen Verkehrsmittel oder nehmen Sie eine Begleitperson mit!

Auge und Allgemeinmedizin

Bei vielen Erkrankungen kann das Auge mitbetroffen sein, daher sind allgemeinmedizinische Erkrankungen von Bedeutung. Leiden Sie an einem dieser Krankheitsbilder, ist die Kenntnis folgender Werte für mich interessant:

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus):
HbA1c (Langzuckerwert), Nüchternzucker, verwendete Medikamente

Bluthochdruck (Hypertonie):
Blutdruckwerte der letzten Zeit, verwendete Medikamente

Weitere Erkrankungen:
Leiden Sie an Durchblutungsstörungen (Schlaganfall, Herzinfarkt, pAVK), rheumatologischen Erkrankungen, neurologischen Erkrankungen, Asthma oder Lungenerkrankungen?